Logo
Home
Informationen
Produkte
Service
Kommentare
Kostenlos
Wir über uns
Kontakt
  
 english page

Wie prinzipiell bei allen Musikinstrumenten ist es auch möglich, Geigen und Violen zu ordnen, denn auch hier liegen gewaltige Einflüsse vor, die nicht alleine von Metallsaiten herrühren oder auf den Transport des Instruments zurückzuführen sind. Will man darüber hinaus eine komplette Lösung, kommt man um die zusätzliche Ordnung des Bogens nicht herum.

Um eine Geige und den Bogen zu ordnen, ist die vollständige Lackierung des Instruments mit dem neu entwickelten Energie-Klanglack des Herstellers notwendig. Ein behandeltes Streichinstrument bringt einen Klang in bis dahin nicht gehörter Reinheit und Frische hervor. Auch Laien berichten, dass das Spielen des Instruments wie von selbst geht.

Der Lackierungsprozess ist aufwändig, da das Instrument zerlegt werden muß, um sämtliche Oberflächen fachgerecht lackieren zu können. Wir geben die Instrumente daher unserem Freund und Berufsmusiker Martin H., der mit dieser speziellen Art der Lackierung bereits große Erfahrung hat.

Sind bestenfalls Geige bzw. Viola und der Bogen geordnet, ist es unerlässlich, diese Musikinstrumente komplett neu einzuspielen. Dafür gilt dieselbe Vorgehensweise, wie bei einem Fahrzeug, das von uns mit dem Energie-Klanglack behandelt wurde, wo man die Einfahrphase beschleunigen kann, indem man die Gänge etwas hochtouriger fährt, als das normalerweise der Fall ist.

Um das Einspielen der Musikinstrumente zu beschleunigen und eine frühzeitige Erleichterung zu erreichen, sollten die Instrumente leise mit überwiegend hohen Tönen gespielt und erst im weiteren Verlauf der Einspielphase langsam tiefere Töne und größere Lautstärken mit einbezogen werden.

Man kann bei einer Geige, wie auch bei einer Viola, mit geordnetem Geigenbogen davon ausgehen, dass die Einspieldauer je nach Instrument zwischen 12 und 30 Stunden beträgt.

Selbstverständlich hört man während dieser Zeit bereits vollkommen andere Töne aus einem Instrument, das man glaubte, genau zu kennen. Das Endergebnis sind Töne und Räume, die man so weder schon gehört noch wahrgenommen hat.

Wie bei allen anderen Produkten in diesem Katalog, die sich mit der Veränderung von Musikwiedergabe beschäftigen, erweitern sich auch hier Dimensionen und Räume in nie gekanntem Ausmaß.

Gerade bei geordneten Instrumenten verschwindet alles Störende aus der Musikdarbietung und wandelt sich in einer unglaublichen Weise zu Harmonie, die den Zuhörer, wie auch den Spieler selbst, gefühlsmäßig in höchstem Maße beeindruckt und die man nur selbst erleben kann. Es erscheint nahezu unmöglich, das zu beschreiben oder hiervon zu sprechen.

Gerade bei Schülern, die auf einem solchen Instrument üben, gibt es einen ganz wichtigen Aspekt, der nach der abgeschlossenen Einspielzeit zum Vorschein kommt. Sie verlieren jeglichen Stress, der mit dem Üben normalerweise einhergeht und haben so die Möglichkeit, ohne die sonst üblichen Ängste mit dem Musikinstrument umzugehen, so dass sich eine spielerische Freude beim Üben immer mehr durchsetzen kann. Alle diejenigen, die schon einmal mit einem Streichinstrument gespielt oder geübt haben, wissen nur zu gut, wie oft falsch angespielte Töne einen scheinbar bis ins Mark hinein erschüttern und das Lernen nicht gerade erleichtern.

Für die Zuhörer trifft das selbstverständlich auch zu, die einem Geigen- oder Violaschüler im zweiten Lehrjahr oft kaum länger als wenige Minuten zuhören können, weil sein Spiel meistens eine ziemlich nervige Angelegenheit ist. Stellen Sie sich einfach vor, all dieser Stress würde wegfallen, und selbst die schief oder falsch angespielten Töne würden keine störenden Empfindungen mehr bei Ihnen auslösen und Sie hätten einfach die Möglichkeit, frei und ohne dieses Hindernis weiter zu üben, und Ihre Bogenführung und Fingerfertigkeit zu verbessern.

Gerade auch das freie Spielen ohne Notenvorlage und die Kreativität werden in einem drastischen Maße angehoben und man bekommt endlich einmal Lust, wirklich ,zu Spielen". Denn in erster Linie soll es ja Spaß und Freude machen! Was man mit einem eingespielten Instrument an Stimmungen zum Ausdruck bringen kann, rührt die Zuhörer nicht selten zu Tränen.

Im professionellen Bereich ist ein geordnetes Musikinstrument Einflüssen viel weniger unterworfen, als dies normalerweise der Fall ist.

Besonders Berufsmusiker können ein Lied davon singen und wissen, dass sie bei Gastauftritten an fremden Orten oder in anderen Ländern ihre Musikinstrumente in bestimmten Umgebungen häufig kaum zum Klingen bringen.

All diese Nachteile verändern sich deutlich zu Gunsten eines ausgewogenen Spiels. Selbst andere Musiker, auch die abgebrühtesten, die in der Nähe von solch geordneter Musik mitmusizieren, werden auf eine Art und Weise belebt und mitgerissen, dass sie wieder Spass und Freude an dem finden, was einen Großteil ihres Lebens ausmacht. Die Töne, die aus einem eingespielten und geordneten Instrument hervorkommen, gehen jedem, der dies einmal gehört, oder besser gesagt erlebt hat, durch und durch. Sie erfüllen einen mit Freude, mit Trauer, mit Sehnsucht, je nachdem, wer dieses Instrument spielt und was er gerade spielt. Was in der Musikdarbietung absolut nicht mehr vorkommt, ist genau das, was dort auch nichts zu suchen hat. Man kann stundenlang solch einer Musik lauschen, ohne sich daran satt zu hören.

Im Gegensatz zu einem Klavier oder Flügel kann man die Geige oder Viola überall hin mitnehmen. Man kann sie beispielsweise unter freiem Himmel, im Wald oder in Amphitheatern spielen, dort zeigen diese Musikinstrumente, was wirklich in ihnen steckt und lassen einen die Fülle der Töne und Klänge auf eine Art und Weise erleben, wie man sie bis dato nicht gehört hat. Wenn man solch ein Musikinstrument einmal gehört hat, kommt man auch wieder viel näher an den Ursprung des Musizierens heran und bekommt eine Vorstellung von der Bedeutung der Musik im Leben des Menschen.

Einige Privatpersonen, die schon zu unserem Kundenkreis zählen, aber auch einige Berufsmusiker, sind von der Ordnung ihrer Musikinstrumente überzeugt und begeistert. Ein fertig eingespieltes Musikinstrument klingt wesentlich besser und lässt vermuten, dass die Anschaffung 4-5 mal so viel gekostet hat, als das tatsächlich der Fall war. Somit reiht sich die Lackierung von Streich- und Blasinstrumenten in die lange Kette der Ordnungskonzepte des Herstellers der Energieprodukte ein, die bekanntlich alle das Grundkonzept haben, dass immer mehr herauskommt, als man hinein gibt.

Vorteile:

deutliche Zunahme der Wertigkeit des Instruments
unvorstellbare Zunahme der Klangräume
unvorstellbare Zunahme der Dimensionen, in der sich das Musikgeschehen widerspiegelt
optische Veränderung des Musikinstruments - es glänzt mehr, die Formen verändern sich
leichteres Spielen, Abbau von Ängsten, die mit dem Üben zusammenhängen
Veränderung der Personen, die auf einem solchen Instrument spielen und auch der Zuhörer in Richtung Offenheit
keinerlei Stressaufladung des Musikinstruments
die Ausdrucksstärke der wiedergegebenen Musik nimmt deutlich zu
das Musikinstrument kann leichter gespielt werden, der Druck des Bogens kann deutlich reduziert werden
das Musikinstrument wird wesentlich lauter, was deutlich wahrnehmbar ist

Produktanfrage


ZurückNach obenDruckversionKontaktProdukt empfehlenWarenkorb ansehen